Persönliches Glück definierte der deutsche Schriftsteller Theodor Fontane folgendermassen: „Ein gutes Buch, ein paar Freunde, eine Schlafstelle und keine Zahnschmerzen.